yoga

  

Im Yoga geht es um grundlegend einfache Dinge, wie Bewegung, Atem, Achtsam-
keit, Spannung - Entspannung und Innehalten. Das Wort Yoga heisst verbinden. Der ganzheitliche Übungsweg verbindet Körper, Atem und Geist. Wir erleben uns als Einheit. In der Verbindung mit uns selbst erfahren wir mehr Ruhe, Entspannung, Kraft und Klarheit. Zudem unterstützt Yoga die Gesundheit und fördert bei Krankheit den Heilungsprozess.

Bei mir übst du einen sanften, dynamischen Viniyoga. Die Übungen passe ich durch Variationen an deine physischen und mentalen Gegebenheiten an. In diesem ganzheitlichen Yoga kombiniere ich sanfte Körperübungen, Atemübungen, Entspannungsübungen und Meditation.

Die Lektionen sind sinnvoll aufeinander aufgebaut und ich lasse eine über 2000 Jahre alte yogische Philosophie in die Lektionen einfliessen.

    ..........................................................................................................................................


Ganzheitlicher Yoga

  

    marker Asana - Körperhaltungen
    marker Vinyasa - Übungsabläufe
    marker Savasana - Entspannungshaltung in der Rückenlage
    marker Pranayama - Atemübungen
    marker Meditation, Konzentration - Ausrichtung des Geistes


  

Mit den ASANA und den dynamischen VINYASA dehnen und kräftigen wir den Körper und vertiefen das Körperbewusstsein. Dies kann uns helfen, uns kräftig, leicht und wohl in unserem Körper zu fühlen.

In SAVASANA, der liegenden Entspannungshaltung geben wir unser Körpergewicht der Erde ab und beobachten unseren inneren Raum. Der Körper schläft und der Geist ist wach. Wir spüren der Wirkung des Übens auf unseren Körper, unseren Atem, unsere Gedanken und unsere Gefühle nach, ohne zu werten.

Im PRANAYAMA geht die Aufmerksamkeit auf die Atmung und wir üben uns in verschiedenen Techniken, um den Atem bewusst und fein zu führen. Dies löst Blockaden, richtet den Geist aus und wirkt sich entspannend auf unser ganzes System aus.

In der MEDITATION richten wir die ganze Aufmerksamkeit auf ein Meditationsobjekt. Dies kann ein Körperort sein, ein mentales Mantra oder der Atem. Durch die Meditation können wir die Ruhe hinter unseren Gedanken erfahren und in diesem Raum dem Klang der inneren Stille lauschen.

Alle Menschen können Yoga üben; junge und solche in fortgeschrittenem Alter. Von diesem Grundgedanken geht Viniyoga aus. Jeder Mensch bringt besondere Voraussetzungen und Wünsche mit in den Yogaunterricht. Damit die Yogapraxis wirksam ist, müssen die Yogaübungen dem einzelnen Menschen angepasst sein und nicht umgekehrt. Deshalb bietet Viniyoga verschiedene Variationen und Intensitäten in den Übungen an. So besteht die Möglichkeit, dass der Mensch die Übungen seiner individuellen körperlichen und geistigen Verfassung anpassen kann. Dies bedeutet, dass Viniyoga den Menschen nicht in festgelegte Formen oder akrobatische Yogaübungen zwingt, sondern dass der/die Übende frei entscheiden kann, welche Intensität momentan passend ist. In dieser Weise geübt, unterstützt Yoga das Wohlbefinden, wir erfahren inneren Frieden und Freude.

Im Yoga geht es um die Balance: Gleichgewicht von Kräftigung und Dehnung, von Kraft und Leichtigkeit... Yoga gleicht aus, hilft, die Mitte zu finden. Auch symbolisch im Leben. Was wir auf der Matte üben, kann sich im Alltag manifestieren, und wie wir uns in unserem Leben verhalten, spiegelt sich im Üben auf der Matte wieder.

Die angepasste Yogapraxis für den einzelnen Menschen finden wir gemeinsam im Einzelunterricht; im Yoga individuell.